Meine Leistungen im Überblick

ALLE LEISTUNGEN WERDEN VON DER KRANKENKASSE ÜBERNOMMEN

Leistungen_Header
Leistungen

Individuelles Vorgespräch

Nach der telefonischen Anmeldung findet (bei früher Anmeldung meist einige Wochen später) ein Vorgespräch bei euch zu Hause statt, in dem ihr mich kennenlernen könnt und ich euch. Ich stelle mich vor, erhebe eine Anamnese, damit ich weiß, wer ihr seid und wir schauen gemeinsam, ob wir zusammen passen, denn ihr müsst euch wohlfühlen mit eurer zukünftigen Hebamme. Und dabei dürft ihr gerne euer Bauchgefühl entscheiden lassen. Ich bin ein sehr offener Mensch mit der Fähigkeit, mich auf mein jeweiliges Gegenüber einzulassen. Ich unterliege natürlich der Schweigepflicht und ihr könnt sicher sein, dass nichts den Raum verlässt, was wir besprechen oder was ihr mir anvertraut. 

Vorsorge

Wenn es von den Paaren erwünscht ist, besteht die Möglichkeit, die Vorsorge im Wechsel mit dem Gynäkologen zu machen. Oft wünschen Frauen/Paare dies zum Ende der Schwangerschaft. Ab der 30. SSW werden die Untersuchungen aller zwei Wochen durchgeführt und beinhalten ein CTG. Da dann auch kein großer Ultraschall mehr ansteht und die Geburt mehr und mehr zum präsenten Thema wird oder Wege und Wartezimmer lästig werden, könnt ihr euch gerne an mich wenden.

Nachsorge

Meine Haupttätigkeit und mein persönliches „Steckenpferd“ ist die aufsuchende Tätigkeit. Dies beginnt in der Regel am Folgetag der Entlassung aus dem Krankenhaus (bei ambulanten Geburten am selbigen Tag). Die Hausbesuche finden in den ersten zehn Tagen täglich statt. Ich versorge den Nabel des Babys (der Nabelrest muss abtrocknen und fällt dann ab), wiege das Kind, das nach der Geburt bis zu zehn Prozent seines Gewichtes verliert und dann wieder zunehmen soll, beurteile die Hautfarbe (viele Kinder leiden zu Beginn ihres Lebens unter einer Gelbsucht), schaue mir das Trinkverhalten an, die Ausscheidung, die Haut, die Fontanellen und beobachte die Reflexe. Bei den Müttern überprüfe ich, ob die Rückbildung zeitgerecht ist, oder auftretenden Stillproblemen. Aber auch sozial-psychologisch bin ich gerne für euch da, denn die Umstellung ins Mama- und Papasein braucht nicht nur Zeit, sondern auch ganz viel Verständnis. Meine abgeschlossene Weiterbildung zur Familienhebamme (2019) hat mir sehr viel neuen Input gegeben, um euch nicht nur medizinisch zu helfen, sondern jede Frau, jedes Paar dort abzuholen, wo es gerade steht. Der Bindungsaufbau von Mutter-Kind und Vater-Kind und das Zusammenwachsen als Familie steht dabei besonders im Vordergrund. Im Durchschnitt besuche ich Paare, die ihr erstes Baby bekommen 10 bis 16 mal. Nach zehn Tagen finden die Besuche nur noch aller paar Tage statt, bis ihr in euren Rollen gut angekommen seid. Begrenzt ist diese Betreuung auf die ersten zwölf Wochen nach der Geburt. 

Stillberatung

Auch nach den zwölf Wochen der vorgesehenen Hebammentätigkeit, bin ich bis zum Abstillen eure Ansprechpartnerin, wenn es zu Problemen oder Fragen kommt.

Ich freue mich auf eine ereignisreiche Zeit mit einem neuen Wunder! Meldet euch frühzeitig, denn leider gibt es immer weniger Hebammen. Wenn ich keine Zeit habe oder ihr ein anderes Angebot sucht, findet ihr alle Hebammen im Euskirchener Kreis unter www.hebammen-kreiseuskirchen.de

Geburtsvorbereitungskurse

Ab der 30. SSW biete ich einmal wöchentlich vormittags einen offenen Vorbereitungskurs an für die Frauen, die ich begleite. Dort habt ihr Gelegenheit, mich noch näher kennenzulernen, andere werdende Mütter zu treffen und euch auszutauschen. Inhalte dieser Kurse sind natürlich die Geburt (spontan und auch Kaiserschnitt), Vorbereitungen für das Leben mit Baby, konkrete Tipps (z.°B. Wie beuge ich einer Geburtsverletzung vor? Was packe ich in meine Kliniktasche?) Und viele Informationen zu den Themen: Was passiert mit mir, wenn ich im Kreissaal ankomme? Wie bleibe ich selbstbestimmt? Wie funktioniert Geburt überhaupt? Wie atme ich in den Bauch? Welche Möglichkeiten der Schmerzbekämpfung gibt es? Was bedeutet das Wochenbett? Warum ist heute im Umgang mit dem Baby alles ganz anders als zu eurer Kindheit? usw.
Die erste Zeit nach der Geburt wird häufig und gerne von mir thematisiert, weil ich es sehr wichtig finde, sich über diese besonderen Wochen schon im Vorfeld Gedanken zu machen. Wie kann man sich auf das Stillen vorbereiten oder wie ernährt man sein Baby, wenn man nicht stillen möchte oder kann? Wie integriert man Geschwisterkinder, damit es zu möglichst wenig Eifersucht kommt? Wie kann der Partner jetzt, unter der Geburt und im Wochenbett unterstützen? Oder andere Fragen, die euch bewegen.
Es ist bewusst ein offener Kurs, da ich damit in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Viele der Frauen sehen sich einige Wochen nach der Geburt in der Wochenbettambulanz wieder und es entstehen häufig unbezahlbare Kontakte und Freundschaften.
Solltet ihr einen Paarkurs anstreben, helfe ich euch gerne bei der Suche. 

Hilfe bei Beschwerden

Eine Schwangerschaft ist manchmal auch mühselig oder anstrengend. Ob die Übelkeit zu Beginn, Wassereinlagerungen zum Ende, vorzeitige Wehen oder ein Baby in einer schwierigen Geburtsposition (Beckenendlage): Für viele Situationen und Beschwerden gibt es Möglichkeiten zu helfen oder Linderung zu verschaffen.

Wochenbettambulanz

Einmal in der Woche gibt es die Möglichkeit, dass ich eure Kinder in meinem Praxisraum in Euskirchen untersuche und wiege und weitere Fragen beantworte. Da es mir wichtig ist, dass ihr die erste Zeit die Möglichkeit habt, das Wochenbett zu Hause und ohne Termine zu verbringen, ist dies frühestens vier Wochen nach der Geburt vorgesehen. Ihr habt dort im Anschluss die Möglichkeit, andere frischgebackene Mamas kennenzulernen (oft kennt man sich schon schwanger aus dem Kurs) und viele Frauen gehen dann auch weiter einen Weg miteinander (Anmeldung zur Rückbildung, Babymassage, Babyschwimmen, Pekip, Elba…).

Leistungen
Notfallnummer

+49 177 360 88 11

Für euch immer erreichbar, auch gerne via Text- oder Sprachnachricht!

Notfallnummer
Kontakt

Am besten bin ich unter angegebener Rufnummer zu erreichen.
Freue mich aber auch über Eure E-Mails und Nachrichten.

IMPRESSUM

INHALTLICH VERANTWORTLICH:
Katja Räthe-Orth

An der Schosspforte 17, 53902 Bad Münstereifel
+49 (0) 177 – 360 88 11
katja@hebamme-euskirchen.de
www.hebamme-euskirchen.de

Kontakt